Arbeiten

Januar – April 2020
Arktis

MOSAiC

Die Bilddokumentation der größten Arktisexpedition aller Zeiten – MOSAiC – ist ein einmaliges und mahnendes Zeitzeugnis der zentralen Arktis im Winter. Die Arbeiten zeigen von Nacht und Eis, Dämmerung und nicht mehr untergehender Sonne geprägte Landschaften in denen die anerkanntesten Klimaforscher unserer Zeit der großen Frage des 21. Jahrhunderts nachgehen – die Erforschung des Epizentrums der globalen Erwärmung.

17. Januar – 30. März 2o14
Museum für Kommunikation Berlin

auf draht

Draht ist der Wegbereiter moderner Telekommunikationen und damit der digitalen Welt. Wir sind immer und überall verbunden, „auf draht“ eben. Eine mobile Freiheit, die uns zu ständiger Erreichbarkeit zwingt. In diesem Spannungsfeld von Freiraum und Enge bewegen sich die Arbeiten von Michael Gutsche und Joanna Skurska. Die Arbeiten zeigen aus Kupferdraht gefertigte Kleidungsobjekte der polnischen Künstlerin hautnah, von Gutsche festgehalten auf großformatigen Bildern in den Weiten des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön.

6. Oktober – 20. November 2o11
Vonderau Museum Fulda,
Aus Anlass von Sagenhaftes Island,
Frankfurter Buchmesse, Ehrengast 2011

„Icelandscapes – Ein nordischer Bilderzyklus“

Die Ausstellung ist eine Retrospektive auf 30 Jahre fotokünstlerische Auseinandersetzung mit einer der außergewöhnlichsten Landschaften unserer Erde. Die Fotoarbeiten gehen mit großer Sensibilität auf Island ein. Die expressionistische Bildsprache des Künstlers erfasst die karge nordische Stimmung der Vulkaninsel auf ehrliche und bewegende Weise. Die großformatigen Abzüge mit mehreren Metern Kantenlänge wirken auf den Betrachter wie Fenster in eine mystische vergängliche Welt, geprägt von Vulkanismus, Gletschern und dem Nordmeer.